Parkplatz vermieten sharing

Es ist an sich ganz einfach. Du hast einen Garage, einen Stellplatz vor der Garage oder auch einen Stellplatz neben dem Haus? Dann hast Du die Chance diesen Stellplatz bei allen 6 Plattformen anzumelden. Parkplatz-Suchende finden Deinen Stellplatz und zahlen dafür Geld. Wie Du Dein Geld bekommst, hängt von der Plattform ab. Entweder direkt ohne Abzüge vom Mieter oder Abrechnung über die Plattformen der Anbieter, die dann eine Gebühr einbehalten. Insgesamt ein faires Modell.

Die Anbieter der Plattformen hängen sich ins Zeug und bieten Apps für Android, iOS und teilweise auch Microsoft Smartphones an. Die sind auch übersichtlich gestaltet. In der Kartenübersicht sind die Stellplätze schnell gefunden. Die Preise werden auch angezeigt. Auch Fotos der Stellplätze sind zu sehen. Klasse! Selbst ein Bewertungssystem findet sich in den Apps.

Besonders erfolgreich wirst Du sein, wenn Du einen Stellplatz in einer Stadt anbieten kannst. Auf dem Land ist mein Versuch gescheitert. War eigentlich auch klar. Meine Stellplätze braucht keiner, weil auf der Straße immer genügend Platz ist.

 

Möglichkeiten einen Stellplatz zu vermieten

Du hast eine Garage und würdest die Anbieten? Bingo! Auch der Stellplatz vor Deiner Garage kannst Du vermieten. Beispielsweise immer dann, wenn Du schon mit dem Auto weg bist in die Arbeit. Auch Dauerparkplätze werden regelmäßig gesucht. Denke einmal an Besitzer von Wohnmobilen, Anhängern, Booten (auf einem Anhänger ;-) ) etc.

Denke auch an Zeiten, in denen Du überhaupt nicht zu Hause bist. Beispielsweise wenn Du im Urlaub bist oder auf Montage bzw. Dienstreise. Dann ist die Vermietung von einem Parkplatz eine nette Finanzspritze zum Urlaub! Vielleicht hast Du auch einen Stellplatz, aber überhaupt kein Auto...

 

Wie viel kann man nun aber mit einem Parkplatz verdienen?

Diese Frage ist natürlich wieder einmal etwas schwer zu beantworten. Ich versuche Dir aber eine Orientierung zu geben und habe mich auf die Suche gemacht. Dass das Konzept für Dich in der Stadt Geld bringt ist schon einmal klar. Auch relativ klar ist, dass Du immer mehr Stellplatzmiete bekommst, wenn es Richtung Stadtzentrum geht. Auch Hotspots wie Nähe zu Bahn, U-Bahn, Busbahnhof etc. lassen die Mietpreise steigen.

Letztendlich kannst Du – egal ob Stadt oder Land – ganz leicht selber prüfen, ob Dein Stellplatzangebot Erfolg hat. Schaue einmal aus dem Fenster, wie voll die Straße bzw. Parkplätze mit Autos sind… Meine Empfehlung ist aber, eine oder mehrere der Apps herunter zu laden und selbst einen Preischeck durchzuführen.

 

Verdienst-Check zur Stellplatz-Vermietung

Zur Orientierung für den Verdienst versuche ich mich einmal mit drei unterschiedlich großen Städten. Großstadt = Berlin (3.4 Millionen Einwohner), Kleinstadt = Erding (37.800) Einwohner und dann noch Frankfurt am Main (717.000 Einwohner). Annahme ist immer, dass ein Stellplatz an 10 Tagen im Monat 8 Stunden am Tag vermietet ist. Z.B. von 9.00 bis 17.00 Uhr.

In der Großstadt sind 80€ für einen Stellplatz im Monat realistisch
Berlin: Die Preise reichen von 0,5€ bis 2€ in der Stunde bei der Vermietung von Einzelstunden. Für einen ganzen Tag reichen die Preise von 6€ bis 18€. Nehmen wir an, Du bekommst für die acht Stunden Vermietung 8 Euro. Das wären bei 10 Tagen im Monat dann 80€ im Monat. Ist jetzt nicht ganz schlecht, oder? Und da besteht ja noch Luft nach oben.

Für Frankfurt sind die Preise wie in Berlin
Frankfurt am Main: Nicht ganz unerwartet sind die Preise in Frankfurt am Main so wie in Berlin. Hier einige Beispiele die recht oft zu finden waren. Über Nach = 4€, 1 Std. = 2,5€, 2 Std. = 4 €. Dem entsprechend fällt das Ergebnis nach dem Szenario oben identisch aus. Gut und gerne sind 80€ im Monat möglich. Aber auch hier gilt: eine der kostenlosen Apps installieren und Preise für Deinen Standort prüfen.

In der Kleinstadt sind 35 € für einen Parkplatz im Monat realistisch
Erding: gleiches Szenario wie oben beschrieben. Die Preise liegen mehr als 50% unter den Großstadt-Preisen. Hier ein paar Vergleichswerte: 1 Std. = 0,50€, 2 Std. = 1 €, 5 Std. = 2€ und 24 Std. = 4€ Aber auch hier gilt. Mindestens eine der Apps herunterladen und die Preise an Deinem Standort selbst checken.

 

Biete aber bedenken, dass ggf. von den genannten Beträgen noch die Servicegebühren der Plattformen abgezogen werden müssen. Siehe dazu die Hinweise unten in der Tabelle.

 

Die 6 Parkplatz-Plattformen im Überblick

Du kannst jetzt unten je Anbieter den kurzen Steckbrief lesen. Die Liste ist ohne eine Wertung und alphabetisch sortiert.

 

Anbieter / PlattformAppsAuszahlungServicegebühr
ampido  iOS/Android  Überweisung, PayPal
(monatlich)
 30%
Parking LIST  keine keine Angabe  25% (+ MwSt)
Parkopedia  iOS/Android/Win  keine Angabe  keine Angabe
parkplace  keine  direkt zwischen
Mieter und Vermieter
 0%
parku  iOS/Android  Überweisung
(monatlich)
 33,3%
UnserParkplatz.de  keine Überweisung
(Ende Folgemonat)
 0%

 

Zwei wichtige Hinweise

  • Mietwohnung bzw. Stellplatz Du musst deinen Vermieter um Erlaubnis fragen, ob das untervermieten deines Stellplatzes in Ordnung geht. Bitte Erlaubnis schriftlich festhalten.
  • Anwohnerstellplätze Gemeinden und Städte stellen Berechtigungen für Anwohnerparkplätze aus. Diese sind an dein gemeldetes Fahrzeug gebunden und können leider nicht untervermietet werden.

 

Tipp

Als Vermieter von einem Parkplatz:
Schaue auch einmal was sonst auf bekannten Stellplätzen in deiner Nähe für eine Parkgebühr verlangt wird. Wenn Du günstiger bist, findet sich sicher der ein oder andere, der etwas sparen will. So kommst Du zum Zug, obwohl eigentlich genügend Stellplätze vorhanden sind.

Als Parkplatz suchender:
Vergleiche einmal die Preise in den Apps mit den Preisen von Parkhäusern und öffentlichen Parkplätzen die Du sonst immer nutzt. Es ist gut möglich, dass die Kosten über die App deutlich geringer sind.

 

Zusammenfassung zum Parkplatz-Sharing

Ähnlich wie mit dem vermieten der eigenen vier Wände ist das vermieten eines Stellplatzes durchaus lukrativ. Findet man jemanden, der Dauerhaft einen Parkplatz benötigt, hält sich der Aufwand zur Vermietung in Grenzen. Aber auch so ist der Aufwand - je nach Plattform -  moderat, da je nach Voreinstellung alles recht automatisiert abläuft. Fakt ist aber auch, dass prinzipiell ein Parkplatz-Engpass vorhanden sein muss oder die Parkfläche in der Nähe recht saftige Preise hat. Dann wist Du mit hoher Wahrscheinlichkeit Erfolg mit der Vermietung haben. Fazit: unbedingt ausprobieren! Es gibt nichts zu verlieren. Und wenn es nichtklappt, dann kannst Du weiter bezahlte Umfragen beantworten.

 

Bildrechte: © BillionPhotos.com - fotolia.com

Schon mal ausprobiert? Was sind Deine Erfahrungen? Wie viel verdienst Du im Monat oder Jahr? Danke für Deinen Kommentar. Du hilfst allen Besuchern damit.

 

 

Kommentar schreiben


Bewertungen zu umfrage4mat.de

Erfahrungen & Bewertungen zu Umfrage4mat.de

Das macht Umfrage4mat.de

Hallo ich heiße Constantin Böhm. Ich stellen Ihnen aktuelle Listen mit Marktforschern zur Verfügung, bei denen Du Geld mit Umfragen verdienen kannst.

Ich prüfen alle bezahlte Umfragen Anbieter, um Dir nur die seriösen Marktforscher vorzustellen. Und, damit Du schneller Erfolg mit bezahlten Umfragen hast.

Mein Ziel ist es, Dir Bewertungen und hilfreiche Erfahrungsberichte zu den besten Marktforschern mit bezahlten Meinungsumfragen zu präsentieren.

Du hast bisher noch keine bezahlten Umfragen beantwortet? Dann solltest Du einmal bei "Erste Schritte - bezahlte Umfragen 1x1" vorbeisehen.

Nimm Kontakt auf...

umfrage4mat facebookUmfrage4mat twitter

Dir gefällt was Du gelesen hast?

Wenn das so ist, dann werde auch eine(r) von mehr als 13.000, die regelmäßig exklusiv Tipp's & Trick's, Hilfestellungen und Warnungen bekommen. Dazu bekommst Du gratis ein E-Book "Geld verdienen mit Umfragen - 60 deutsche Marktforscher".

Jetzt loslegen

 

Über 13.000 Besucher mit einer eigener Meinung haben sich zu meinem Newsletter angemeldet! Und Du hast auch eine eigene Meinung!

Newsletter gratis anfordern