bezahlte Umfragen Blog | Marktforscher FAQ

Antwort auf: Ist TrendsetterClub seriös und 3 weitere Fragen

Weiter geht es mit der Blogreihe zu den häufigsten Fragen die mir zu den einzelnen Marktforschern und Online-Plattformen mit bezahlten Umfragen gestellt werden. Heute widme ich mich einmal dem TrendsetterClub. Und natütlich ist die Frage aller Frage wieder mit dabei – wie bei jedem Marktforscher: Ist TrendsetterClub seriös?

 

Und los geht es …   Das sind die Fragen die ich gleich für dich beantworte:

  1. Was ist der TrendsetterClub?
  2. Wie funktioniert der TrendsetterClub?
  3. Wie seriös ist der TrendsetterClub und wie sicher ist er?
  4. Wie viel Geld gibt es beim TrendsetterClub?

Ist deine Frage auch dabei? Wenn nicht, schreibe deine Frage unten als Kommentar. Ich antworte gerne.  

 

Was ist der TrendsetterClub?

TrendsetterClub ist eine Plattform für Marktforschung, die Daten und Erkenntnisse über Verbrauchermeinungen und -verhalten liefert. Die Plattform gehört zum Marktforscher GapFish aus Berlin die bereits sehr erfolgreich die Onlineplattform für bezahlte Onlineumfragen EntschiederClub betreiben.

Die Teilnehmer werden zu verschiedenen Themen per Onlinefragebogen befragt. Die dabei gesammelten Daten werden anschließend analysiert und in aussagekräftige Berichte und Statistiken umgewandelt die dann Unternehmen und Organisationen dabei helfen, zukünftige Produkte, Dienstleistungen Werbekampahnen oder Konfiguration sowie Tarife anzubieten.

 

Wie funktioniert der TrendsetterClub?

Nach deiner Anmeldung und dem ausfüllen der Profilumfragen bekommst du Einladungen zu den bezahlten Umfragen. Die Einladung kommt per E-Mail die einen Link zur jeweiligen Umfrage enthält. Für das beantworten der bezahlten Umfrage bekommst du Punkt beim TrendsetterClub gutgeschrieben. Diese Punkte kannst du dann eintauschen in Geld. An dich ausbezahlt wird ab 5 Euro per Amazon-Gutschein oder ab 10 Euro per Banküberweisung. Du kannst auch an eine gemeinnützige Organisation spenden.

 

Wie seriös ist der TrensetterClub und wie sicher ist er?

Den TrendsetterClub darf man was Marktforschung und Datenschutz angeht als seriös einstufen. Es wird ausdrücklich auf den Datenschutz nach DSGVO hingewiesen. Auch ist das Unternehmen Mitglied in Dachverbänden, Vereinen und Gesellschaften der Marktforschung die sich selbst ebenfalls strenge Regeln auferlegt haben, um seriöse und qualitativ hohwertige Marktforschung zu betreiben. Dazu zählen:

  • ESOMAR (Corporate Mempership)
  • BVM – Bundesverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V.
  • DGOF – Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V.

Darüber hinaus gibt es die Zertifizierung nach ISO 20252. Diese beschäftigt sich mit sämtlichen technischen sowie organisatorischen Abläufen und Prozessen der Studien und des gesamten Panels. Dazu gehören unter anderem die Themen Datenqualität und Datenschutz.

Nicht so gut fallen die Bewertungen bei Trustpilot aus. Hier gibt es nur 2,7 von 5 Sternen für die Plattform. Ich habe ein bisschen gestöbert in den Kommentaren und Bewertungen. Aus diesen kann ich NICHT ableiten, dass der TrendsetterClub unseriös ist. Es geht vielmehr darum, dass das Punktesystem als (Zitat) “undurchsichtig” angesehen wird bzw. die Höhe der Belohnung je Umfrage als schlecht empfunden wird. Hinzu kommt das bei einzelnen Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Anzahl der Einladungen zu Umfragen nur sehr wenige sind.

 

Wie viel Geld gibt es beim TrendsetterClub?

Wie schon erwähnt gibt es das Punktesystem. Zur Anmeldung geht das bereits los mit 5 Punkten. Dann der bestätigten Email-Adresse mit 20 Punkten und einem Willkommensbonus von 500 Punkten. Nach der max. 5 Minuten Anmeldung also in Summe 525 Punkte.

Ein Punkt hat dabei einen Gegenwert von 0,002 Euro und können ab 5 Euro (2.500 Punkte) als Amazon Gutschein ausbezahlt werden oder ab 10 Euro (5.000 Punkte) per Banküberweisung. Die 525 Punkte zur Anmeldung haben also einen Gegenwert von 1,05 Euro.

Die Vergütung je Umfrge fällt dann unterschiedlich aus. Wie üblich abhängig von der Länge der Umfrage. Wenn ich meine Punkte so durchgehe, dann liegt das umgerechnet bei ca. 700 bis 800 Punkten bei 20 Minuten Umfragen-Länge.

Die Belohnungs- bzw. Punkte Logik ist dabei wie folgt:

  • 20 Punkte (0,04€) bei Start7Beginn der Umfrage.
  • 20 Punkte (0,04€), wenn der Einladungs-Link fpr die Umfragen innerhalb von 24 Stunden nach Einladung geklickt wird.
  • Dann die Belohnugn/Punkte für die Umfrage selbst.
  • Option am Glücksrad seine Punkte zu vermehren.

 

Steckbrief vom TrendsetterClub

  • Geld für: bezahlte Umfragen
  • Anmelden ab: 16 Jahren
  • Dauer Anmeldung: 2-3 Minuten inkl. Bestätigungs-Email
  • Bezahlung: Punktesystem für Starten der Umfrage, Umfrage selbst sowie optionen für kleinen Bonus bei kurzfristigem Antworten (24 Std.) nach Einladung.
  • Auszahlung ab: 2.500 Punkte/5€ (Gutscheine); 5000 Punkte/10€ (Geld, Überweisung)
  • Gewinnspiel: Glücksrad am Ende einer Umfrage für Zusatzpunkte

 

Zusammenfassung zum TrendsetterClub

TrendsetterClub ist eine seriöse Plattform für Marktforschung, die Verbrauchermeinungen und -verhalten untersucht. Durch Onlinefragebögen zu verschiedenen Themen werden wertvolle Daten gesammelt und in Berichte umgewandelt, die Unternehmen bei Entscheidungen unterstützen. Du erhältst Einladungen zu bezahlten Umfragen, bei denen du Punkte sammelst, die ab 5 Euro bzw. 2.500 Punkte als Amazon-Gutschein oder ab 10 Euro bzw. 5.000 Punkte per Banküberweisung ausgezahlt werden können. Auf den Datenschutz wird offensichtlich Wert gelegt dass sich in ISO-Zertifizierung und der Mitgliedschaft in renommierten Marktforschungsverbänden zeigt.

Obwohl es vereinzelt Kritik zum Punktesystem gibt und die Anzahl der Einladungen wie aich die Belohnung je Umfrage mehr sein könnten, stufe ich denTrendsetterClub insgesamt als vertrauenswürdig ein. Nicht zuletzt ach deshalb, da vom gleichen Marktforscher (GapFish) die auch bei mir sehr beliebte und sehr erfolgreiche Plattform “EntscheiderClub” stammt.

 

Jetzt beim TrendsetterClub anmelden und deine Meinung teilen!

Was sind deine Erfahrungen zum Panel? Hinterlasse auch hier gerne einen Kommentar.

Wenn du generell Fragen zu bezahlten Umfragen hast, schau gerne hier einmal vorbei.

 

 

Schreibe einen Kommentar