Marktforscher Vorstellung

NielsenNetPanel mit neuem Prämiensystem

Die einfachste Form mit bezahlten Umfragen Geld zu verdienen bietet ohne Frage das NielsenNetPanel. Software installiert und gleich kassiert. Angenehmer konnte man kein Geld mit bezahlten Umfragen machen. Jetzt hat sich das Prämiensystem etwas geändert! Ist das Panel von Nielsen immer noch eine Empfehlung wert?

Mein persönlicher Liebling ist die letzten Jahre das Nielsen//Netratings Panel gewesen. Für die Anmeldung gleich einmal 5 EUR kassiert. Im Anschluss Software von Nieseln auf dem PC installiert und weiter verdient. Ohne einen Finger krum zu machen kommen alle 3 Monate 5 EUR per Post ins Haus. Einfacher bekommt man keine 20 EUR pro Jahr. Das Panel Nielsen//Netratings lief also unter allen Umfragen außer Konkurenz.

Aber Nielsen hat für das NetRatings-Panel nicht nur das Design der Homepage geändert, sondern auch das Prämiensystem. Das lautet wie folgt:

  • Punkte für jeden Monat aktiver Software-Nutzung (siehe Abb. Links)
  • Punktegutschrift steigt mit jedem Monat
  • Alle 3 Monate Preisausschreiben (Gewinnsumme: 65.000 Punkte)
    Platz 1: 30.000 Punkte, Platz 2: 20.000 Punkte, Platz 3: 15.000 Punkte

Für die Punkte aus Software-Nutzung und Gewinnspiel gibt es Prämien. Auf der Seite laufen allerhand Prämien durch. MP3-Player, Gartenliegen, Wein, Radio, Kaffeautomat, Bohrmaschine, Kamera usw.

 

Ist nun das Prämienprogramm von Nieseln//Netratings immer noch interessent?
Die Frage kann nicht eindeutig beantwortet werden. Denn es ist nirgends angegeben wie viel ein Punkt wert ist. Auch kann ich in meinem bestehenden Account beim NetRatings-Panel keine Bereich für Prämien finden. Eine aussage welche Prämie es für wie viele Punkte gibt ist also aktuell nicht möglich.

Das Fazit ist! Wenn es für die Punkt ordentliche Prämien in großer Auswahl gibt, dann ist das Nieseln//NetRatings in jedem Fall zu empfehlen. Aber auch so ist es ein leichtes zu Geld zu verdienen oder Punkte ab zu stauben. Denn nach der Installation der Software braucht man keinen Finger mehr krum zu machen. Nach wie vor “Status Anmelden“!

 

Mehr Infos

Schreibe einen Kommentar